ÜBER MICH

 

 

Dipl. Soz. Päd.

Ursula Bellamy

Institut für Emotions-

Verarbeitung

Jakobistr. 6-8

30163 Hannover

 

 

 

     

 

T. 0511 - 96 94 901     

www.kraftort-raum.com

www.emotions-verarbeitung.de

e-mail: bellamy@emotions-verarbeitung.de

     

 

Das war mein beruflicher Weg:

  •  Studium Sozialwesen mit   Abschluß Diplom
  •  Aufbau und Leitung eines   sozialen   Lehrbetriebes für sozial   benachteiligte   Jugendliche über 15 Jahre
  •  Ausbildung als   Verhaltenstherapeutin
  •  Fortbildung im Bereich NLP-   Psychotherapie  und Coaching
  •  Ausbildung im Wingwave- Coaching im   Besser-Siegmund-Institut Hamburg
  •  Imaginative   Familienaufstellung und
  •  Gesundheitscoaching
  •  Lehrerin für Autogenes Training
  •  IADC-Therapeutin
  •  eigene Praxis seit 1998
  •  Gründung des Instituts für Emotions-   Verarbeitung 2006
  •  Ausbildung als spirituelle  Bau- Wohn-und   Lebensbegleiterin bei Harald Jordan,   Worpswede

 

 

Meine Geschichte

Schon immer wollte ich hinter die Dinge sehen, die ich wahrnahm. Die Frage "warum" bestimmte nicht nur als Kleinkind meine Denken und Fühlen.

Gleichzeitig berührte mich die Schönheit und Vollkommenheit der Natur. 

Dabei entdeckte ich, so wie wahrscheinlich jedes Kind, "Lieblingsplätze" und deren Kraft mich zur Ruhe zu bringen und mir Energie, sowie Freude zu schenken.

Spätere Reisen und Aufenthalte in fernen Ländern bereicherten diese Erfahrungen ungemein. 

So konnte ich über 1 Jahr ein Projekt für textiles Gestalten im Ghetto von Barbados aufbauen.

 

Trotz aller Unruhen auf der Erde, sowie auch Spannungen und zwischenmenschliche Konflikte im persönlichen Umfeld,   suchte und fand ich diese Plätze der Kraft, egal wo ich mich aufhielt.

 

Die eigene Gestaltung und Formgebung dieser Erfahrungen fanden ihren Ausdruck im Aufbau und in der Leitung des sozialen Lehrbetriebes mit dem Schwerpunkt Handsiebdruck auf Textilien und Mustergestaltung, deren Fachbereiche von zwei  Textildesignerinnen geleitet wurden.

Hier lernten junge Menschen, die bisher noch keine Berufsausbildung hatten, sich durch die Möglichkeit der Gestaltung und Umsetzung auf Textilien im Bereich der Wohnung, kreativ auszudrücken, sowie auch Aufträge von Kunden zu erfüllen.

Ich konnte beobachten, wie die TeilnehmerInnen auch in ihrer Persönlicheitsentwicklung von diesem Tun profitierten und ich begann den Zusammenhang zwischen äußerer und innerer Raumgestaltung mehr und mehr zu beforschen. 

 

So wuchs mein Wunsch,  Menschen nicht nur in der äußeren Gestaltung, sondern vor allem auch in der  inneren Raumgestaltung begleiten. 

Durch meine Ausbildung zur Psychotherapeutin fand ich den für mich optimalsten Weg dazu.